Logo

Was ist Kombinierter Verkehr?

Der Kombinierte Verkehr (KV) ist eine Form des intermodalen Güterverkehrs, bei der Container, Ladebrücken, Lkw-Sattelauflieger oder andere Ladeeinheiten wie Wechselbrücken über längere Distanzen nicht nur auf der Strasse, sondern auch auf der Schiene oder dem Wasser transportiert werden. D.h. Über den gesamten Transportweg kommen dabei verschiedene Verkehrsträger zum Einsatz.

Der Transport auf der Straße wird dabei nur für einen relativ kurzen Vor- und Nachlauf benutzt, das heißt zum Befördern der Ladeeinheiten von der Quelle zur Bahn bzw. dem Binnenschiff und für den Nachlauf von der Bahn oder Schiff zum Zielort. Der Hauptlauf, also der größte Teil der Strecke zwischen Quelle und Ziel wird dann entsprechend auf der Schiene oder dem Wasser zurückgelegt.

Am Ver- und Entladeort befinden sich dafür so genannte KV-Terminal, die als Schnittstelle zwischen Straße, Schiene und Wasserstraße fungieren.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter anderem bei der SGKV - Studiengesellschaft für den Kombinierten Verkehr e.V.

 

Containerschiff im Hafen Hamburg