Logo

Die Deutsche GVZ-Gesellschaft mbH (DGG) fördert die überregionale Zusammenarbeit der deutschen Güterverkehrszentren (GVZ). Somit werden die positiven Effekte, die GVZ auf lokaler und regionaler Ebene generieren, auch auf nationaler und europäischer Ebene wirksam. Felder der Zusammenarbeit zwischen den GVZ-Standorten sind unter anderem

  • Kombinierter Verkehr (Realisierung von KV-Relationen zwischen GVZ)
  • Aufbau eines logistikorientierten Servicespektrums in den GVZ
  • Intensivierung des Standortmarketings und Harmonisierung von Leistungsstandards
  • Entwicklung nachhaltiger Modelle für Trägerschaften für Entwicklung und Betrieb von GVZ

Impulsgebend für die Gründung der DGG im Jahr 1993 war die Idee der Schaffung eines Dachverbandes der deutschen Güterverkehrszentren, der die übergreifenden Interessen der GVZ-Entwickler vertritt. Die DGG fungiert als Kommunikationsplattform für den Erfahrungsaustausch über Leistungs- und Angebotsstrukturen in den deutschen und europäischen Güterverkehrszentren. Die DGG ist im In- und Ausland in Forschungs- und Beratungsprojekten aktiv, so zum Beispiel beim Aufbau von GVZ in den neuen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union.

Die Gesellschaft hat ihren Sitz in Bremen. Seit 1998 haben das Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) in Bremen und die LUB Consulting GmbH in Dresden die Geschäftsführung der DGG übernommen. Beide Institutionen stellen jeweils einen Geschäftsführer.